Ostern planen

So wird’s ein Fest

Mit den ersten Sonnenstrahlen rückt auch das erste große Fest des Jahres näher.
Zwar vergehen bis zu den Osterfeiertagen noch gut vier Wochen, aber für ein entspanntes Fest schadet es nicht, bereits jetzt mit den Vorbereitungen zu beginnen.
Für die Organisation der Feiertage benötigst du eine verlässliche Basis. Ein Kalender ermöglicht dir einen hervorragenden Überblick über deine To Do’s. Du kannst deine Aufgaben nicht nur schriftlich festhalten, sondern auch priorisieren und Erledigtes abhaken.
Bucket List Ostern

Gemeinsam feiern trotz Pandemie

In diesen besonderen Zeiten kann auch eine Feier im Kreise der Familie zur Herausforderung werden. Um dein Osterfest richtig planen zu können, informiere dich im Vorfeld daher unbedingt über die aktuellen Corona-Bestimmungen in deinem Bundesland.
Abstandsregeln und Kontaktbeschränkungen müssen aber kein Grund für schlechte Laune sein. Ist eine coronakonforme Feier mit sämtlichen Familienmitgliedern nicht möglich, lade deine Lieben einfach an zwei verschiedenen Tagen zu dir ein. So begeht ihr Ostern gemeinsam und haltet das Risiko so klein wie möglich.
Falls jemand nicht anwesend sein kann, zeige ihm mit einem schriftlichen Ostergruß, dass du an ihn denkst. Eine schöne Postkarte mit ein paar persönlichen Zeilen macht dem Empfänger garantiert eine große Freude und hält länger vor als ein Anruf oder eine Textnachricht. Fasse alle, denen du schreiben möchtest in einer übersichtlichen Adressliste zusammen. Ein Vermerk in deinem Kalender sorgt dafür, dass deine Osterpost sich rechtzeitig auf den Weg zu ihren Empfängern macht.

Schenke Osterfreude

Möchtest du deiner Post noch Geschenke beilegen, mache dir am besten bereits jetzt Gedanken darüber, wo du deine Ostergeschenke besorgst beziehungsweise das Material dafür bekommst (falls du selbst etwas basteln möchtest). Die Möglichkeiten für kreative Präsente in tollen Verpackungen sind endlos und müssen weder teuer noch aufwendig sein. So zum Beispiel diese Geschenkverpackung – eine großartige Idee  von Karin vom Blog jubeltage.at.

Auch beim Menü gilt:

Planung ist alles

Einer der wichtigsten Bestandteile für ein gelungenes Osterfest ist mit Sicherheit das Essen. Willst du Ostern richtig planen, dann mache dir mit ausreichend Vorlaufzeit Gedanken darüber, was auf den Tisch kommt. Hier hilft ein Menüplan. In ihm hältst du fest, was du wann für wie viele Personen servierst. Mit einer Einkaufsliste gehst du anschließend ins Detail. Hier erspart dir unser Essensplan mit abtrennbarer Einkaufsliste Zeit und Geld. So vergisst du garantiert keine Zutat.
Bedenke bei deiner Osterplanung auch, dass du manche Lebensmittel vorbestellen solltest. Im schlimmsten Fall bist du sonst gezwungen, kurzfristig umzudisponieren. Gerade wenn es ein gutes Stück Fleisch sein soll, bist du mit einer Vorbestellung beim Metzger drei bis vier Wochen vorher auf der sicheren Seite. Die haltbaren Zutaten für dein Menü kannst du ebenfalls zeitnah besorgen, frische Bestandteile deiner Gerichte kaufst du am Besten ein oder zwei Tage vor deiner Feier.
Essensplan mit Einkaufsliste zum Abreißen

Kalendereinlagen Essensplaner mit abtrennbarer Einkaufsliste „Dotted“

ab 8,49 

ab 9,49 

Kalendereinlagen Kontakte „Dotted“

ab 7,99 

Kalendereinlagen 1 Woche / 2 Seiten To Do „Dotted“

ab 15,49 

Das Auge feiert mit

Zu Gästen und gutem Essen gehört ein schönes Ambiente. Checke, um Ostern erfolgreich zu planen, also am Besten bereits jetzt, ob alles Notwendige verfügbar ist. So bleibt ausreichend Zeit, Fehlendes in Ruhe zu besorgen. Sind genügend Gedecke für alle Gäste vorhanden? Reichen Teller, Gläser, Servietten und Besteck? Kommen Tischdecken oder Tischläufer zum Einsatz? Der Onlinehandel hat zurzeit zwar Hochkonjunktur, kämpft aber auch mit entsprechend langen Lieferzeiten. Hier ist es gut, einen zeitlichen Puffer einzuplanen.
Die passende Dekoration schafft sowohl auf als auch neben dem Tisch eine festliche Stimmung. Blumen bringen den Frühling auch in geschlossene Räume. Ein Florist in deiner Nähe stellt dir sicher gern passende Sträuße zusammen.. Verschaffe dir außerdem rechtzeitig einen Überblick über deinen Bestand an Dekofiguren, Osternestern, Eiern etc.
Eine wunderbare Möglichkeit, ausgemusterten Dingen ein zweites Leben zu ermöglichen und Ostern nicht nur strukturiert, sondern auch nachhaltig zu planen, ist der Kauf gebrauchter Dekoartikel. Vieles davon ist oft noch in sehr gutem Zustand und zum Wegwerfen eigentlich viel zu schade. Einen ganz persönlichen Flair erzeugst du mit selbstgebastelter Osterdekoration. Dörthe vom DIY-Blog arstextura wartet mit vielen tollen Ideen auf, um deine Ostertafel aufzuhübschen

Arbeite smarter, nicht härter

Für Viele bedeuten die Feiertage nicht nur Zeit mit den Liebsten, sondern auch einen gewaltigen Kraftakt. Aber mit etwas Planung und ausreichend Vorlauf gehst du die Vorbereitungen strukturiert an und verbringst eine entspannte Zeit. Unsere Kalender und To-Do-Listen unterstützen dich dabei.

0
    0
    Warenkorb
    Warenkorb ist leerZurück